Zentrum für Energie- und Körperarbeit
logo Leiter: Milam Horn
Hüblerstraße 17 - 01309 Dresden
Zentrum für Energie- und Körperarbeit
Zentrum für Energie- und Körperarbeit


AUM-Meditation

7. Oktober 2021

18:00 bis ca. 22:00 Uhr im BALANCE in Dresden

Ich freue mich Dir die AUM- Meditation im BALANCE-Zentrum für Energie- u. Körperarbeit anbieten zu können und lade Dich von Herzen gern zu diesem Erlebnis ein.

Bei dem Wort Meditation denken viele zunächst einmal an stilles Sitzen, um ganz in sich, auf dem Weg innerer Einkehr, Ruhe, Gelassenheit und Frieden zu finden.

Seit dem Entstehen moderner, dynamischer Meditationstechniken in den 70´er Jahren des 20. Jahrhunderts, hat sich das Image des Meditierens geändert. Ruhe, Gelassenheit und innerer Frieden sind leichter zu erlangen durch das dynamische Auflösen blockierter Energien und Gefühle durch Atem, Bewegung und Stimme.

In diesem Kontext entwickelte sich die AUM- Meditation (Awareness-Understanding-Meditation) als erste soziale Meditation. In dieser Gruppen-Meditation sind die Meditierenden größtenteils in Interaktion miteinander.

Die AUM- Meditation (https://de.wikipedia.org/wiki/Aum-Meditation) besteht aus 13 Phasen, dauert ca. 2,5 h und ist ein Ereignis, dass das Herz öffnet.
Sie reinigt und transformiert den Gefühlshaushalt, bringt Klarheit, gibt Selbstvertrauen und bringt die TeilnehmerInnen mit beiden Füßen auf den Boden.

Ablauf:  18:00 Einführung

    18:30 AUM-Meditation

    21:00 Sharing, ca. 22:00 Ende


Energieausgleich: 25 EUR



Bitte vorab anmelden bei:

Milam Horn

Tel. 0175 86 57 233

spiritoflove@t-online.de






AUM - Awareness Understanding Meditation mit Milam, einem erfahrenen AUM-Leiter seit 2003.

Was ist eine "Aktive Meditation"?
Wenn du dir bisher unter „Meditation“ vorgestellt hast, still zu sitzen und den Strom der Gedanken ziehen zu lassen – dann vergiss das! Meditation ist abgeleitet vom lat. Verb „nachsinnen“, aber auch von „heilen“, und ist eine spirituelle Praxis zum Zweck der Bewusstseinserweiterung. Dies kann durchaus mit anderen Mitteln erreicht werden – eben durch aktive Meditation. Diese Form ist für westlich-zivilisierte Verhältnisse sogar eine sehr wirkungsvolle Praxis, weil zum einen im Körper gestaute Spannungen gelöst werden, die durch Stress entstanden sind. Zum anderen fehlt uns „Kopfmenschen“ eher Bewegung als still zu sitzen. Wenn also mit Bewegung trotzdem Verstand und Denken zur Ruhe kommen, um einen „Urgrund“ freizulegen, wäre das doch eine sinnvolle Sache, oder?

Was genau ist die AUM?
Die AUM (gesprochen A-UM) steht für Awareness Understanding Meditation und ist eine dynamische und soziale Meditation, kann nur in einer Gruppe ausgeführt werden und verläuft in 13 Phasen. Zum einen erfährst du hautnah, dass du Gefühle zwar haben kannst, aber dass sie kommen und gehen du sie nicht BIST. Du musst dich nicht mit deinen Gefühlen identifizieren. Das kann enorm helfen, wenn du das nächste Mal in emotionaler Bedrängnis bist, in die Hände zu klatschen und zu sagen: „Okay, das war eben. Ab sofort betrachte und fühle ich es anders.“ Zum anderen haben die anderen Teilnehmer- Innen Spiegelfunktion; du kannst dich in ihnen erkennen und merkwürdige, destruktive Verhaltensmuster wahrnehmen und verabschieden.
Die AUM bietet einen geschützten Raum, um Emotionen auszudrücken und neue Wege auszuprobieren. Ihre Intensität entsteht durch den Wechsel der Gefühle bzw. dualen Pole; Bewegung und Stille, Weinen und Lachen, Hass und Liebe usw.
Die 13 Phasen dauern jeweils etwa 12 Minuten, werden von unterschiedlicher Musik begleitet und kompetent angeleitet.
Die AUM wird von Anwendern beschrieben als eine Art „Alchemie zur Transformation von Emotionen“. Im Anschluss ist Zeit, das Erlebte auszutauschen.

Voraussetzung:
Eine gewisse körperliche Fitness und Belastbarkeit. Außerdem die Lust auf neue Wege und Selbsterkenntnis.

Es wird empfohlen ein Handtuch sowie Wechselsachen zur Meditation mitzubringen.

Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für ihr/sein Handeln. Eine Haftung durch die Leitung wird nicht übernommen.

Auf eure Neugier und euer Erscheinen freue ich mich sehr und verbleibe mit einem

Herzlich Milam




ins Gästebuch eintragen

Zeige 31-33 von 33 Einträgen.
Gudrun am 21.05.2013 :

Danke Dir ganz herzlich, liebe Katarina für Deine Nachfrage.
Nach der AUM am 15.5.haben mich anschließend starke Kopfschmerzen geplagt. Kopfschmerzen sind bei mir eine Seltenheit. Am nächsten Morgen habe ich mich sehr entspannt und gelöst gefühlt, so etwas wie eine ganz besondere Leichtigkeit und eine innere Ruhe gespürt. Ich merke, dass ich an diesen Abend begonnen habe, mich mit meinen Vater zu versöhnen... :-) Sehr hilfreich war für mich Deine Begleitung während der AUM, die mich immer wieder in die Erinnerung gebracht hat, an der ich arbeite. Ich habe auch Phasen durchlebt, die in mir schöne Erinnerungen an mein inneres Kind geweckt haben.
Es gibt für mich noch viel zu tun. Das war erst der Anfang....

Ich danke Dir von Herzen für Deine Liebe und Wärme. Diese Meditation hat durch Deine Begleitung eine besondere Qualität erhalten.
Ein schönes sonniges Pfingstfest wünsche ich Dir.
DANKE

Namasté Gudrun

Gabriele am 16.05.2013 :

Liebe Katharina, lieber Milam.
Es war nun schon die 2. AUM, die ich für mich erleben und erfahren durfte. Erwartungen hatte ich keine, doch Erkenntisse reichlich. Ich fühle mich auf einem Weg, der es in sich hat. Die AUM führt mich da oft und gewollt an meine Grenzen. Und genau da warten sie, die Erkenntnisse, was gerade geht, wo es weiter gehen kann und was eben in diesem Moment von mir geleistet werden konnte. Mein innerer Schweinehund wurde oft von Euch ein Stück weit angeschupst und doch hatten ich und mein innerer Schweinehund oft Gelegenheit miteinander zu ringen und die Grenzen neu abzustecken.
Im Grunde genommen kann ich nicht wirklich beschreiben, was in der AUM passiert, es ist eine Erfahrung, die man nur selbst machen kann. Der Verstand wird nie alles erfassen, was ins Fließen kommt. So komm ich nicht umhin, als mich bei folgenden Terminen wieder bei Euch einzufinden.
Ich danke auch allen anderen Teilnehmern, die mir mir gemeinsam diese Zeit gestaltet und getragen haben. Euche allen wünsche ich eine gute Zeit.
Herzliche Grüße Gabriele

Monika am 16.05.2013 :

Liebe Katharina, lieber Milam,
von Herzen danke ich Euch für die Begleitung durch die gestrige AUM-Meditaion. Ich fühle mich noch immer tief berührt von den Begegnungen die ich real in mir spüren konnte, von der Tiefe der Momente und Vielfalt Spiegel, denen ich gegenüber stand. Ich habe eine so große Fülle in mir wahr genommen, als wären diese 2 ½ Stunden 2 ½ Monate gewesen. Mir war zumute, als hätten wir Alle zusammen eine große Reise miteinander unternommen, als hätten wir uns in unserem tiefsten Innersten gezeigt und Freude wie Leid miteinander geteilt. Besonders danke ich Euch für die große Klarheit im Vorfeld, die Ihr in diese Meditation eingebracht habt. Sie hat es mir ermöglicht, mich immer wieder mit mir selbst und meinem Fühlen zu verbinden. In einer AUM war ich noch nie so konsequent bei mir selbst. Obwohl ich diesen Meditationsprozess schon 7 oder 8 mal durchlaufen bind war er auf diese Weise für mich wieder eine neue Erfahrung.
Und ich Danke Euch Allen, die Ihr am gestrigen Abend mit dabei gewesen seid, mir zum Spiegel meiner Selbst wurdet. In Jedem von Euch habe ich Anteile von mir entdecken können, Anteile, die ich schon lebe genauso wie solche, die noch ganz tief im Verborgenen schlummern.
Danke und Namaste Monika


einen Kommentar im Gästebuch schreiben


    π